1. Zur Navigation
  2. Zum Inhalt
Italienischer Blinden- und Sehbehindertenverband Onlus Landesgruppe Südtirol

ZUGANG ZU BÜCHERN UND ZEITUNGEN



Bücher

Eine Möglichkeit für Sehgeschädigte zu lesen besteht darin, Hörbücher zu nutzen. Hierfür gibt es die Hörbuchzentrale des gesamtstaatlichen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, welche italienische Hörbücher verleiht, sowie weitere Hörbüchereien im In- und Ausland, welche auch deutschsprachige Titel liefern. Der Dienst bei genannten Hörbüchereien für Sehgeschädigte ist meist kostenlos. Die Hörbücher werden portofrei per Post versandt.
Blinde, welche die Brailleschrift beherrschen, können bei eigenen Bibliotheken Bücher in Blindenschrift ausleihen.

Bei einigen Hörbüchereien können die Medien außerdem über Internet direkt auf den eigenen Computer heruntergeladen werden.

Biblio 24 - Südtirols Onlinebibliothek
Bei Biblio24 www.biblio24.it kann eine große Bandbreite an digitalen Medien durch herunterladen auf den eigenen PC ausgeliehen werden, darunter viele Hörbücher unter der Kategorie "E-Audio".
Das Angebot steht allen Kunden der Landesbibliothek Dr. Friedrich Teßmann mit einem gültigen Bibliotheksausweis zur Verfügung. Vor der ersten Nutzung empfiehlt es sich die Hilfeseite zu besuchen.

Libro parlato online - italienischsprachige Hörbücher zum Herunterladen
Blinde und Sehbehinderte können den Dienst „Libro Parlato online“ in Anspruch nehmen, welcher von der Hörbücherei „Fratelli Milani“ der Sektion Brescia des Blinden- und Sehbehindertenverbandes geführt wird. Dieser Dienst bietet dem berechtigten Benutzer die Möglichkeit von der Internetseite http://lponline.uicbs.it verschiedene Werke (in italienischer Sprache) aus dem Katalog in Audioformat (MP3- sowie Daisyformat) kostenlos auf den eigenen PC herunterzuladen.
Die Voraussetzungen für die Benutzung des Dienstes sind:
  • ein ärztliches Zeugnis welches die Leseschwierigkeiten bestätigt
  • eine E-Mailadresse für künftige Mitteilungen sowie für die Übersendung der aktuellen Kataloginhalte
  • eine ADSL - Internetverbindung, da die Größe der herunterzuladenden Dateien sehr umfangreich ist

Für die sehgeschädigten I-Phone-Nutzer gibt es zum Herunterladen der Hörbücher die App „Libro Parlato Online“.


Online-Tageszeitungen und Zeitschriften

Der nationale Blinden- und Sehbehindertenverband hat in Zusammenarbeit mit der Hilfsmittelfirma Voice System aus Mailand das Projekt Evalues gestartet, im Rahmen von welchem verschiedene nationale Zeitungen wie „La Repubblica“, „La Stampa“, „Il giornale“, „Il sole 24 ore“, „Avenire“ usw. von Sehgeschädigten kostenlos gelesen werden können. Auch die Tageszeitung „Dolomiten“ hat sich dem Projekt angeschlossen.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, um Zugang zu diesen, speziell für sehgeschädigte Menschen aufbereiteten Ausgaben zu haben: entweder man installiert auf den eigenen PC eine Software um die Zeitungen vom Internet herunterzuladen oder man benutzt das Vorlesegerät Voice Box samt einer Internetverbindung über Modem.
Weiters haben Nutzer eines Smartphones die Möglichkeit im App-Store die kostenlose App "eValues" herunterzuladen:
Für Android (https://play.google.com/store/apps/details?id=com.audiologic.evalues&hl=it)
Für iPhone https://itunes.apple.com/it/app/evalues/id417613654?mt=8

Um den Dienst in Anspruch nehmen zu können ist es notwendig, eine Anfrage zu stellen. Nähere Informationen erteilt das Verbandsbüro.

Weiters können auch mehrere Zeitschriften zum Anhören abboniert werden, darunter viele allgemein bekannte Magazine. In der Regel ist hierfür ein Abonnement zu bezahlen. Dasselbe gilt für Zeitschriften in Brailleschrift.

Nachfolgend kann die Liste mit den italienischsprachigen Zeitschriften herausgegeben vom nationalen Blinden- und Sehbehindertenverband heruntergeladen werden. Wer kein Abbonament abschließen will, kann die Zeitschriften auch direkt online auf der Internetseite des Hauptverbandes lesen http://www.uiciechi.it/servizi/somm_stampaassoc.asp

Hörzeitschrift "Kontakte" des Blindenzentrums St. Raphael

Das Blindenzentrum St. Raphael versendet kostenlos an alle Interessierten die auf CD aufgelesene Hörzeitschrift „Kontakte“ mit Berichten über Veranstaltungen und viele interessante Nachrichten für Sehgeschädigte in Südtirol. Weiters werden auch Auszüge aus dem Katholischen Sonntagsblatt zum Anhören aufgenommen. Auch Aufnahmen von verschiedenen Vorträgen sind erhältlich.


FILME MIT BESCHREIBENDEN KOMMENTAREN



Weiters gibt es die Möglichkeit Filme auszuleihen, bei welchen eine Stimme die Szenen ohne Dialog für Sehgeschädigte beschreibt.
Die Anmeldungen bei den jeweiligen Diensten können über den Verband vorgenommen werden.

MovieReading App für Kinofilme in italienischer Sprache

iPhone-Nutzer können die kostenlose App "MovieReading" installieren, welche es später ermöglicht im "Market" die Audio-Beschreibungen der vorhandenen Kinofilme in italienischer Sprache zu kaufen und auf das Smartphone herunterzuladen. Im Kinosaal muss die App auf dem eigenen Händy wieder geöffnet werden um unter "My Movies" eine Synchronisierung durchzuführen und somit die beschreibenden Kommentare zeitgleich zum Film mittels Kopfhörer anhören zu können.


BLINDENSENDUNGEN



Blindensendungen (Briefe, Bücher usw. auf Kassetten, CD oder in Punktschrift mit einem Gewicht bis zu 7 kg) können portofrei verschickt werden. Beim Verband sind die eigens dafür vorgesehenen Briefaufkleber erhältlich.

DIE BLINDENSCHRIFT - DAS BRAILLEALPHABET



Das Braille Alphabet
Lesen und Schreiben zu können ist für jeden Menschen Voraussetzung für den Zugang zu Bildung, Kultur und Information. Für Blinde und Sehbehinderte in der ganzen Welt eröffnete sich mit der Erfindung der Blindenschrift durch Louis Braille (1809-1852) diese Zugangsmöglichkeit.
Die mittlerweile weltweit verbreitete Braille-Schrift wird durch verschiedene Kombinationen von 6 Punkten dargestellt. Diese erhabenen, tastbaren Punkte werden mittels Braille-Drucker, Schreibmaschine oder Griffel in stärkeres Papier gedruckt.
Das Lesen der Braille-Schrift geschieht durch Abtasten der Schriftzeichen mit den Fingerkuppen.

Ein Zeichen der Blindenschrift besteht aus maximal 6 Punkten, die wie die Sechs auf einem Würfel angeordnet sind. Die einzelnen Punkte werden numeriert: oben links = Punkt 1, Mitte links = Punkt 2, unten links = Punkt 3, oben rechts = Punkt 4, Mitte rechts = Punkt 5, unten rechts =Punkt 6. Aus den verschiedenen Kombinationen der Punkte ergeben sich die einzelnen Buchstaben: Punkt 1 = A, Punkte 1 und 2 = B, Punkte 2, 3, 4 und 5 = T, Punkte 2, 4, 5 und 6 = W usw.

Schreiben mit Tafel und Griffel
Beim Schreiben der Brailleschrift werden die Punkte in eigenes, ziemlich starkes Papier gestanzt. Dies geschieht entweder mit Hilfe eines sogenannten Griffels, der mit einer Metallspitze versehen ist und mit einer Blindenschrifttafel, die als Raster die Schriftgröße sowie die Abstände zwischen den Punkten vorgibt.
Hier ist es notwendig, von rechts nach links und spiegelverkehrt die Punkte ins Papier zu stanzen.


Die Finger ertasten beim Lesen die Punkte
Schreiben mit der Braillemaschine
Eine weitere Möglichkeit ist das Schreiben mit einer Braillemaschine, wobei über sechs Tasten, die jeweils den Punkten 1, 2, 3 usw. entsprechen, die verschiedenen Schriftzeichen geformt werden.
Das Lesen der Brailleschrift geschieht durch Abtasten der Schriftzeichen durch die Kuppen des Zeigefingers einer Hand oder mehrerer Finger zugleich. Dies bedarf natürlich großer Sensibilität, welche nur durch viel Übung entwickelt werden kann.

Arbeiten am PC mit dem Brailledisplay
Auch im Zeitalter des Computers findet die Brailleschrift ihre Anwendung: Am PC angeschlossene Brailledisplays wandeln Bildschirminhalte in Blindenschrift um und machen diese blinden Computernutzern zugänglich.

Mit Hilfe von Brailledruckern können Texte in Blindenschrift konvertiert und ausgedruckt werden.

Außerdem gibt es elektronische Notizgeräte oder auch Organizer, wobei die Eingabe mittels einer Brailletastatur (wie bei der Braillemaschine) und die Ausgabe mittels eines Brailledisplays erfolgen.

TASTBARER STADTPLAN DER STADT BOZEN UND DES LANDES SÜDTIROL



Anlässlich des Europäischen Jahres des Behinderten, hat der Südtiroler Blinden- und Sehbehindertenverband einen taktilen Stadtplan der Stadt Bozen anfertigen lassen.
Der Stadtplan kann von Blinden und Sehbehinderten genutzt werden. Mit der Verwirklichung der Initiative beabsichtit man den Sehgeschädigten die Orientierung in der Stadt sowie im Land Südtirol zu erleichtern.
Der Plan besteht aus einer Karte über das Land Südtirol mit den wichtigsten Tälern und Ortschaften, einer Gesamtübersicht der Stadt Bozen, sowie aus 5 Detailkarten der einzelnen Stadtviertel. Legenden in deutscher und italienischer Sprache erläutern die Inhalte der verschiedenen Karten. Die Pläne sind jeweils in Relief, sowie in einem kontrastreichen Farbdruck angefertigt, die Legenden hingegen können entweder in Braille-Schrift oder in Normalschrift gelesen werden. Der taktile Stadtplan ist in unserem Büro erhältlich.